8 Geschenkideen für Backpacker und Reise-Begeisterte

8 Geschenkideen für Backpacker und Reise-Begeisterte

Es ist schon eine ganze Weile her, da bin ich zusammen mit einer Freundin drei Monate nach Südostasien geflogen, um dort durch Thailand, Vietnam und Indonesien zu reisen. Es war unsere erste Reise mit einem 50-Liter-Rucksack und wir beide waren anfangs wirklich aufgeschmissen, was wir mitnehmen sollten.

Natürlich dachte jeder von uns erst einmal an die schönsten Bikinis, T-shirts und Hosen, die wir auf keinen Fall zu Hause lassen wollten und so kamen wir in Thailand an und waren denkbar schlecht vorbereitet auf Situationen, die nun einmal auf Backpacker zukommen.

Aber mal im Ernst, wer denkt schon daran, dass es nicht überall im Dschungel Stromanschlüsse gibt, um sein Handy aufzuladen? Das mag vielleicht sehr naiv klingen – und das mit dem Strom ist auch etwas übertrieben – aber ungefähr so haben wir uns manchmal gefühlt.

Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass ich vor der Reise zu aufgeregt war, um daran zu denken, beispielsweise eine Powerbank zu kaufen. Wieso kamen also nicht meine Freunde oder Eltern auf die Idee, mir so etwas nützliches zu schenken, wo ich doch im Monat vorher Geburtstag hatte?

Damit ihr euren Freunden oder Verwandten mehr zur Seite stehen könnt, habe ich noch einmal Revue passieren lassen, welche Reise-Utensilien ich in Süd-Ostasien echt schmerzlichst vermisst habe:

1. Mikrofaserhandtuch

Diese Handtücher sind deshalb so praktisch, da sie aufgrund ihrer Größe sehr leicht verstaubar sind, extrem schnell trocknen und außerdem sehr leicht sind. Zudem sind diese Handtücher in mehreren Größen erhältlich und zu einem sehr fairen Preis käuflich. Mein Tuch ist von Decathlon.

2. Powerbank

Dieses Gerät ist absolut hilfreich für längere Ausflüge ohne Aussicht auf Strom. Powerbanks sind externe Akkus, die man wie ein Handy aufladen kann, um später wiederum das Handy damit aufzuladen. Es gibt unterschiedliche Speicher-Kapazitäten. Eine durchschnittliche Powerbank reicht für eine Handyladung.

3. Reisetagebuch

Da man beim Reisen extrem viel erlebt, sich später aber nur noch an etwa die Hälfte erinnert, ist es extrem hilfreich, zwischendurch ein Reisetagebuch zu führen, um all die Erlebnisse festhalten zu können. In ein paar Jahren wird man sich freuen, das Buch durchzulesen und die ganzen Erlebnisse nocheinmal vor innerem Auge abspielen lassen zu können! Wunderschöne Reisetagebücher gibt’s bei DaWanda.

reisetagebuch

4. Vorhänge-Zahlenschloss

Da man viel Zeit unter fremden Menschen verbringt und dabei nicht immer einen Blick auf alle Wertsachen haben kann, ist es immer sinnvoll sein Gepäck mit einem Zahlenschloss zu verschließen. Hätte ich so etwas damals gehabt, wären einige schlaflose Nächte in Hotels sicherlich entspannter verlaufen. So musste ich die Wertsachen teilweise unter meinem Bettlaken verstecken, was auch nicht unbedingt sicherer ist. Ich habe meine Schloss bei Pearl gekauft.

5. Thermobecher

Gerade auf Reisen ist es wichtig, immer selbst etwas zu trinken dabei zu haben. Ein Supermarkt ist nicht immer in der Nähe, bei dem man sich etwas zu trinken kaufen kann. Daher sollte man immer eine Trinkflasche dabei haben. Noch besser ist ein Thermobecher. Er hält nicht nur warme Getränke warm sondern auch kalte kalt, was besonders praktisch ist, wenn man länger in sehr warmen Regionen unterwegs ist. Gute Becher findet man zum Beispiel in diesem Thermobecher-Test.

6. Seidenschlafsack

Da in Süd-Ostasien meist eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und man eigentlich Tag und Nacht schwitzt, empfiehlt es sich sehr, nachts in einem Seidenschlafsack zu schlafen. Dies ist zudem deshalb nützlich, da man sich gleichzeitig vor Insekten schützt und sich in etwas unhygienischeren Hostels viel geborgener fühlt.

7. Geldgürtel

In den Menschenmassen auf den Straßen Bangkoks kann es manchmal schon ganz schön viel Körperkontakt geben, so dass es extrem schwierig wird, Diebstahl zu bemerken und zu verhindern. Daher ist es empfehlenswert einen Geldgürtel bei sich zu tragen, um Geld, Kreditkarte, Ausweis usw. gut zu verstauen. Diesen Gürtel kann man unter den Klamotten tragen, so dass es niemand anderem auffällt.

8. Erste-Hilfe-Set

Da schon kleine Wunden eine starke Infektion auslösen können, ist man mit einem Erste- Hilfe- Set immer auf der sicheren Seite. Denn dieses beinhaltet üblicherweise Verbandspäckchen, Pflaster, Rettungsdecke und einiges mehr! Außerdem sind die Sets meistens in einer Größe, die sich leicht im Rucksack verstauen lässt. Ich habe eins von SALEWA und bin damit sehr zufrieden.

Mit den oben genannten Artikeln sollte man eigentlich fürs Erste zurechtkommen. Natürlich kann man die meisten Artikel auch häufig in Touristen Shops vor Ort kaufen, allerdings weiß man trotz allem nie genau, wie seriös diese dann sind. Daher ist es empfehlenswert sich schon vorher möglichst gut damit einzudecken. Hätte ich damals bereits all diese Sachen geschenkt bekommen, wäre das Reisen für mich direkt zu Beginn um einiges leichter gewesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

25 + = 35