8 Geschenkideen für Backpacker und Reise-Begeisterte

8 Geschenkideen für Backpacker und Reise-Begeisterte

Es ist schon eine ganze Weile her, da bin ich zusammen mit einer Freundin drei Monate nach Südostasien geflogen, um dort durch Thailand, Vietnam und Indonesien zu reisen. Es war unsere erste Reise mit einem 50-Liter-Rucksack und wir beide waren anfangs wirklich aufgeschmissen, was wir mitnehmen sollten.

Natürlich dachte jeder von uns erst einmal an die schönsten Bikinis, T-shirts und Hosen, die wir auf keinen Fall zu Hause lassen wollten und so kamen wir in Thailand an und waren denkbar schlecht vorbereitet auf Situationen, die nun einmal auf Backpacker zukommen.

Aber mal im Ernst, wer denkt schon daran, dass es nicht überall im Dschungel Stromanschlüsse gibt, um sein Handy aufzuladen? Das mag vielleicht sehr naiv klingen – und das mit dem Strom ist auch etwas übertrieben – aber ungefähr so haben wir uns manchmal gefühlt.

Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass ich vor der Reise zu aufgeregt war, um daran zu denken, beispielsweise eine Powerbank zu kaufen. Wieso kamen also nicht meine Freunde oder Eltern auf die Idee, mir so etwas nützliches zu schenken, wo ich doch im Monat vorher Geburtstag hatte?

Damit ihr euren Freunden oder Verwandten mehr zur Seite stehen könnt, habe ich noch einmal Revue passieren lassen, welche Reise-Utensilien ich in Süd-Ostasien echt schmerzlichst vermisst habe:

1. Mikrofaserhandtuch

Diese Handtücher sind deshalb so praktisch, da sie aufgrund ihrer Größe sehr leicht verstaubar sind, extrem schnell trocknen und außerdem sehr leicht sind. Zudem sind diese Handtücher in mehreren Größen erhältlich und zu einem sehr fairen Preis käuflich. Mein Tuch ist von Decathlon.

2. Powerbank

Dieses Gerät ist absolut hilfreich für längere Ausflüge ohne Aussicht auf Strom. Powerbanks sind externe Akkus, die man wie ein Handy aufladen kann, um später wiederum das Handy damit aufzuladen. Es gibt unterschiedliche Speicher-Kapazitäten. Eine durchschnittliche Powerbank reicht für eine Handyladung.

3. Reisetagebuch

Da man beim Reisen extrem viel erlebt, sich später aber nur noch an etwa die Hälfte erinnert, ist es extrem hilfreich, zwischendurch ein Reisetagebuch zu führen, um all die Erlebnisse festhalten zu können. In ein paar Jahren wird man sich freuen, das Buch durchzulesen und die ganzen Erlebnisse nocheinmal vor innerem Auge abspielen lassen zu können! Wunderschöne Reisetagebücher gibt’s bei DaWanda.

reisetagebuch

4. Vorhänge-Zahlenschloss

Da man viel Zeit unter fremden Menschen verbringt und dabei nicht immer einen Blick auf alle Wertsachen haben kann, ist es immer sinnvoll sein Gepäck mit einem Zahlenschloss zu verschließen. Hätte ich so etwas damals gehabt, wären einige schlaflose Nächte in Hotels sicherlich entspannter verlaufen. So musste ich die Wertsachen teilweise unter meinem Bettlaken verstecken, was auch nicht unbedingt sicherer ist. Ich habe meine Schloss bei Pearl gekauft.

5. Thermobecher

Gerade auf Reisen ist es wichtig, immer selbst etwas zu trinken dabei zu haben. Ein Supermarkt ist nicht immer in der Nähe, bei dem man sich etwas zu trinken kaufen kann. Daher sollte man immer eine Trinkflasche dabei haben. Noch besser ist ein Thermobecher. Er hält nicht nur warme Getränke warm sondern auch kalte kalt, was besonders praktisch ist, wenn man länger in sehr warmen Regionen unterwegs ist. Gute Becher findet man zum Beispiel in diesem Thermobecher-Test.

6. Seidenschlafsack

Da in Süd-Ostasien meist eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und man eigentlich Tag und Nacht schwitzt, empfiehlt es sich sehr, nachts in einem Seidenschlafsack zu schlafen. Dies ist zudem deshalb nützlich, da man sich gleichzeitig vor Insekten schützt und sich in etwas unhygienischeren Hostels viel geborgener fühlt.

7. Geldgürtel

In den Menschenmassen auf den Straßen Bangkoks kann es manchmal schon ganz schön viel Körperkontakt geben, so dass es extrem schwierig wird, Diebstahl zu bemerken und zu verhindern. Daher ist es empfehlenswert einen Geldgürtel bei sich zu tragen, um Geld, Kreditkarte, Ausweis usw. gut zu verstauen. Diesen Gürtel kann man unter den Klamotten tragen, so dass es niemand anderem auffällt.

8. Erste-Hilfe-Set

Da schon kleine Wunden eine starke Infektion auslösen können, ist man mit einem Erste- Hilfe- Set immer auf der sicheren Seite. Denn dieses beinhaltet üblicherweise Verbandspäckchen, Pflaster, Rettungsdecke und einiges mehr! Außerdem sind die Sets meistens in einer Größe, die sich leicht im Rucksack verstauen lässt. Ich habe eins von SALEWA und bin damit sehr zufrieden.

Mit den oben genannten Artikeln sollte man eigentlich fürs Erste zurechtkommen. Natürlich kann man die meisten Artikel auch häufig in Touristen Shops vor Ort kaufen, allerdings weiß man trotz allem nie genau, wie seriös diese dann sind. Daher ist es empfehlenswert sich schon vorher möglichst gut damit einzudecken. Hätte ich damals bereits all diese Sachen geschenkt bekommen, wäre das Reisen für mich direkt zu Beginn um einiges leichter gewesen!

7 Reiseziele für Backpacker

Reiseziele für Backpacker

Prinzipiell kann man als Backpacker jedes Land bereisen. Ein paar Länden sind für die Reise mit dem Rucksack allerdings besonders attraktiv. Ein paar davon gibt es nachfolgend im Schnelldurchlauf:

1. Bolivien

Titicaca-See

Titicaca-See, Bolivien

Für Backpacker auf jeden Fall geeignet ist Bolivien, die Anreise ist zwar ein wenig teurer doch ansonsten benötigt man in Bolivien nicht sehr viel Geld. In Bolivien kann man den höchstgelegenen See der Welt begutachten, den Titicacasee. In diesem wunderbaren Land gibt es aber auch die größte Salzpflanze der Welt, die Salar de Uyuni. Die Menschen sind auf auf Backpacker eingestellt und dementsprechend sind auch die Angebote ausgerichtet.

2. Guatemala

Vulkane-Guatemala

Vulkane in Guatemala

Ein weiteres schönes Land für Backpacker ist Guatemala. Leider ist dieses Land auch nicht ganz ungefährlich. Deshalb sollte man einen Aufenthalt in Guatemala-Stadt meiden. Des Weiteren verfügt Guatemala über sehr viele Sehenswürdigkeiten und die Kosten sind minimal. Wasserfälle und Vulkane können einen sichtlich begeistern in diesem Land. Über das gesamte Jahr gibt es in Guatemala angenehme Temperaturen.

3. Indonesien

Meer-Indonesien

Das Meer in Indonesien

Indonesien ist ein fantastisches Land für Backpacker. Dort gibt es bezaubernde Strände und schöne Wälder und das Meer ist auch ein echtes Highlight das man so schnell nicht vergessen wird.

4. Laos

Luang Prabang Strassenmarkt

Luang Prabang Strassenmarkt

Für einen weiteren schönen Strandaufenthalt empfiehlt sich Laos. Die Landschaften dort sind umwerfend. Die Städte wie zum Beispiel und Vientiane sollte man unbedingt gesehen haben, wenn man schon einmal dort ist. Immer mehr Backpacker entdecken das schöne Laos und reisen dorthin.

5. Malaysia

Petronas Towers in Kuala Lumpur

Petronas Towers in Kuala Lumpur

Wenn man auf der Suche nach einem Land mit vielen Naturwundern ist, dann sollte man unbedingt Malaysia in Betracht ziehen. Dort gibt es sehr viele traumhafte Inseln und schöne Strände. Des Weiteren ist die Kultur sehr begeisternd und auch den ältesten Urwald gibt es in Malaysia zu sehen. Das Land ist zwar doch nicht ganz so günstig, aber auf jeden Fall machbar. Im krassen Kontrast zu der Natur Malaysias steht das vielleicht bekannteste Wahrzeichen, die Petronas Towers in Kuala Lumpur.

6. Nepal

Tempel in Bhaktapur, Nepal

Tempel in Bhaktapur, Nepal

Das nächste gigantische Backpacker Land ist Nepal. Früher wurde Nepal geprägt von vielen Vorurteilen wie „der kleine Bruder von Indien“ etc. Dies ist aber totaler Quatsch. In Nepal gibt es sehr viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken unter anderem der buddhistische Tempel von Bhaktapur. Aber auch die Landschaft in Nepal ist einzigartig.

7. Thailand

Strand aus dem Film "The Beach" in Thailand

Strand aus dem Film „The Beach“ in Thailand

Das absolute Backpacker-Land ist natürlich Thailand, nirgendwo anders kann man diese Reiseform wo gut ausüben wie dort. Man kann dort die Inseln und das Festland genießen, wenn man es ruhiger haben möchte übernachtet man einfach in einem Bungalow. Das Landesinnere verfügt über viel Anschauungsmaterial, bei dem für jeden etwas dabei ist. Eines der bekanntesten Domizile ist der Strand Maya Bay auf den Phi-Phi-Inseln, der vielen aus dem Film „The Beach“ bekannt sein wird. Wer diesen Strand selbst noch einmal mit eigenen Augen sehen möchte sollte sich allerdings beeilen. nt-v.de berichtet über eine mögliche Schließung des Maya Bays.

8. Argentinien

Stadtteil "La Boca", Buenos Aires

Stadtteil „La Boca“, Buenos Aires

Auch Argentinien sollte man als Backpacker unbedingt in Betracht ziehen. Wenn man ein Naturliebhaber ist dann sollte man unbedingt nach Argentinien. Auch in der Hauptstadt Buenos Aires hat man sehr viel zu sehen wie beispielsweise den farbenfrohen Stadtteil „La Boca“. In Argentinien kann man sich günstig Fahrräder und Autos mieten mit denen man dann die Gegend erkunden kann. Auch viele Weingüter kann man erkunden und sich davon inspirieren lassen. Auch der öffentliche Verkehr ist gut ausgebaut und vor allem auch zuverlässig und auch gar nicht teuer. Des Weiteren ist Argentinien sehr sicher, vor allem auch für Frauen die alleine unterwegs sind und die Welt bereisen. Pro Tag sollte man ungefähr mit 30-35 Euro rechnen, dies hängt auch von der Region ab wo man sich befindet.

10 Dinge, die ein Backpacker einpacken sollte

10 Dinge, die ein Backpacker einpacken sollte

Wer als Backpacker unterwegs ist, muss sich genau überlegen was er für die Reise einpackt und auf was er während dieser Zeit verzichten kann. Eine gründiche Planung im Voraus ist ein Muss für jeden Backpacker. Um Dir ein wenig unter die Arme zu greifen, gerade wenn Du zum ersten Mal eine lange Reise planst, sollen die nachfolgenden Tipps helfen:

Schnell trocknendes Handtuch

Als Backpacker hältst Du sich nie lange an einem Ort auf. Du packst immer und immer wieder Deine Klamotten zusammen und reist an den nächsten Ort. Dabei ist ein schnell trocknendes Handtuch ein großer Vorteil: Du solltest ohne hin keine nassen Sachen einpacken, damit dein übriges Gepäck nicht feucht wird oder gar anfängt zu schimmeln. Mit einem solchen Handtuch bleibt alles schön trocken und du kannst schnell wieder weiter reisen.

Kleines Taschenmesser

Ein kleines Taschenmesser in Deinem Rucksack kann Dir in so einigen Situationen weiterhelfen. Zum Beispiel beim Öffnen von Konservendosen oder schlicht beim Schneiden deiner Nahrung. Das Taschenmesser muss keine 50 Funktionen haben, aber das wichtigste wie Schere, Messer und Pfeile sollte es beinhalten.

Ohrenstöpsel

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es in vielen Hostels nicht sonderlich leise zugeht. An vielen Tagen kommst Du erst spät dort an und musst am nächsten Morgen schon wieder früh raus. Gerade beim Reisen ist genügend Schlaf sehr wichtig und den bekommst Du häufig in solchen Hostels nicht. Ohrenstöpsel mindern den Lärm und helfen Dir ausreichend Schlaf zu bekommen.

Internationaler Führerschein

Als Backpacker ist man in der Regel per pedes unterwegs. Trotzdem solltest du für den seltenen Fall gerüstet sein, dass du einmal ein Fahrzeug führen musst. Dafür brauchst Du einen international gültigen Führerschein. Falls du dir nicht sicher bist, ob dein Führerschein in anderen Ländern anerkannt ist, prüfe dies noch einmal und falls nicht, beantrage rechtzeitig einen neuen. Und das wichtigste: Vergiss nicht ihn einzupacken.

Reiseapotheke

Auf einer langen Reise und besonders im Ausland kannst Du schnell krank werden da Du viel Kontakt mit anderen Menschen hast (zum Beispiel in den Unterkünften) und dein Körper auch auf Krankheitserreger trifft, die er möglicherweise aus der Heimat so nicht gewohnt ist. Um eine schnelle Genesung sicher zu stellen, solltest Du immer eine klein Backpack-Apotheke mit dir führen. Diese sollte die wichtigsten Basis-Medikamente wie Aspirin und Paracetamol beinhalten. Du solltes dich aber auch informieren, ob in dem Land bestimmte Krankheiten verbreitet sind, gegen die du dich besonders durch geeignete Medikament oder Impfungen schützen solltest.

Zipp-Tüten

Diese wiederverschließbaren Plastikbeutel sind gut geeignet, um den ganzen Kleinkram oder Kabel im Rucksack beisammen zu halten. Mit einem Edding kannst du diese zusätzlich beschriften und drauf schreiben, was alles drin sein sollte. So geht definitiv nichts verloren.

Einfaches Handy

So können Sie die Kommunikation nach Hause aufrecht erhalten, mit anderen Reisenden kommunizieren und nützliche Apps verwenden, wie zum Beispiel eine Übersetzer App. Es sollte aber nicht unbedingt das neueste iPhone in der Gold-Edition sein. Zum einen wird ein Handy auf einer Backpacking-Reise stark beansprucht, zum anderen muss man sich in verschiedenen Ländern auch vor Taschendieben in Acht nehmen.

Vorhängeschloss

Gerade in Hostels ist ein Vorhängeschloss von großer Wichtigkeit. Oftmals werden diese nicht mit herausgegeben. In Hostels bist Du so gut wie nie alleine und genau deshalb ist es wichtig, dass Du deine Wertsachen oder andere Dinge einschließen kannst, damit nichts geklaut wird.

Wasserdichte Dokumententasche

Für wichtige Unterlagen wie Ausweise, den internationalen Führerschein oder Flugtickets sind diese Taschen sehr praktisch. Wichtige Dokumente garantieren nicht selten den reibungslosen Verlauf einer Reise. Gerade solche, die mit Tinte gedruckt sind, sollten dann keinesfalls nass werden. Eine wasserdichte Dokumententasche löst dieses Problem.

Reisewaage

Praktisch wenn Du mehrfach fliegst. Mit der Waage hast Du die Gewissheit, dass dein Gepäck nicht mehr wiegt als das vorgeschriebene Gewicht und Du so nicht draufzahlen musst. Du solltest deine Reise auch aus finanzieller Sicht gut geplant haben und an dieser Stelle lauert ein böse Überraschung, die Du durch ein Waage leicht vermeiden kannst.

Viel Erfolg und eine gute Reise!

1. Tagespunkt: Blog erstellen

Hallo zusammen, ja, das war heute tatsächlich meine erster Tagespunkt. Und das, was ihr gerade lest, ist Resultat dessen. Es hat geklappt: Ich habe endlich meinen Blog online gekriegt! Lang hab ich mich davor gedrückt, hab es immer wieder vor mir her geschoben. Denn ich bin nicht so der Schreibtischarbeiter. Aber wie jeder, der eine Sache immer wieder vor sicher her schiebt, war ich langsam schon ziemlich depri. Es musste sich was ändern. Dieser Blog musste her. Und tada! Hier ist er. Hier möchte ich in Zukunft alles festhalten, was ich mit der Welt da draußen teilen möchte. Schöne Erlebnisse, Interessen, Dinge die mich beschäftigen. Und vielleicht gibt es da ja ein paar Leute, vielleicht sogar ein paar Seelenverwandte, die das interessiert und das gern lesen möchten. Bin gespannt …